Menu

Potsdam, Deutschland

Transit-orientierte Entwicklung

Kunde: Deutsche Bahn Immobilien

Rolle: Generalplaner

Definieren, Planen

Aufgabe

Die Stadt Potsdam ist ein von der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) ausgewählter Standort des Weltkulturerbes. Die Paläste und Parks von Potsdam stellen eine in sich abgeschlossene architektonische Gruppe und Landschaft dar. Die Kulturlandschaft mit ihren Parks und Gebäuden wurde zwischen 1730 und 1916 in einer schönen Region mit ihren Flüssen, Seen und Hügeln geplant und angelegt und nach den Plänen von Peter Joseph Lenné verwirklicht. Aufgrund ihrer inadäquaten zeitgenössischen urbanen Entwicklung und Planung in der Innenstadt von Potsdam stand die Stadt kurz davor, ihren Status als Weltkulturerbe zu verlieren.

Lösung

Wir schlugen eine strategische städtebauliche Planungsintervention im Einklang mit der Gestaltung der Kulturlandschaft von Potsdam vor. Das 200.000 m2 große Gesamtkonzept sieht eine kompakte, nachhaltige, auf Nahverkehrsmittel ausgerichtete Kommune vor, die den vorhandenen Bahnhof mit Gebäuden zur gemischten Nutzung im Norden und für Leichtindustrie im Süden sattelförmig umgreift. Dadurch wird das Gelände zwischen der zeitgenössischen geschäftlichen Drehscheibe und den historischen Merkmalen der Kulturlandschaft für einen bedeutenden Stadtpark mit Ausrichtung zum Fluss unter Einschluss eines breiten Spektrums an unterschiedlichen Wohnimmobilien, von Apartmenthäusern und Stadthäusern bis zu urbanen Villen geöffnet.

Wirkung

WOWA WESTs strategische Beratung zeigte den Verantwortlichen in den Behörden und Unternehmen des Privatsektors die Vorteile von nachhaltigen Umweltaspekten und eines an die klimatischen Verhältnisse angepassten Designs in einem historischen Kontext deutlicher auf. Letztendlich führte dieses Projekt dazu, dass die Stadt Potsdam ihren Status als Weltkulturerbe der UNESCO behalten konnte. Dieses vorgeschlagene Gesamtkonzept arbeitet im Einklang mit der Gestaltung der Kulturlandschaft von Potsdam. Die Gruppe der Stadtparks ist ein Kulturgut von außergewöhnlicher Qualität. Zur Finanzierung, Planung, Realisierung und Bewirtschaftung der daraus folgenden Projekte wurde auf öffentlich-private Partnerschaften aus staatlichen und lokalen Behörden sowie Bauträgern des privaten und öffentlichen Sektors zurückgegriffen.